Hier informieren die "Alten Herren" der Fußballsparte des Sportvereins 1924 Allendorf /Eder e.V. über ihre aktuellen Aktivitäten.

Geplant: Fahrt nach Hamburg vom 11.- 14. Juni 2020

Herbstwanderung der SVA-Altherren

 

 

Zur Herbstwanderung starteten die Alten Herren von Sportverein Allendorf/Eder mit ihren Partnerinnen am SVA-Sporthaus in der Beetwiese. Nach mehreren regnerischen Tagen hatte die Wandergruppe Glück mit dem Wetter. Die vorsichtshalber mitgeführten Schirme wurden nicht benötigt. Die Wanderung führte rund um den Homberg durch den bunt gefärbten Herbstwald. Zwischendurch gab es eine Rast, bei der sich die Allendorfer bei einem Imbiss und mit Getränken gestärkt hatten.

Die Wanderung endete im SVA-Sporthaus und es folgte das Kaffee trinken. Dazu war bereits ein Küchenbüffet vorbereitet. Weitere SVA-Altherren waren zum gemütlichen Beisammensein noch dazu gestoßen. Für das kommende Jahr gab es einen Ausblick auf die Mehrtagesfahrt im Juni. Dann werden die Altherren nach Hamburg reisen. Für Anmeldungen und Fragen zu der Reise bitte an das Orga-Team der AH wenden.

Nach dem Abendessen klang die wieder gut besuchte Veranstaltung aus.

SVA schnuppert Berliner Luft

Eine Reisegruppe vom Sportverein Allendorf/Eder mit 40 Personen besuchte vier Tage lang Berlin und Potsdam und kam mit einer Fülle von Eindrücken zurück. Der von den Alten Herren organisierte Ausflug begann direkt nach dem Eintreffen in Berlin bei schönstem Sommerwetter mit einer 3-stündigen Rundfahrt durch den Westteil der Stadt. Vom Glockenturm beim Olympiastadion hatte man eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Dabei wurde schon große Neugier geweckt auf die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die aus der Ferne zu sehen waren. Am späten Nachmittag checkten die Allendorfer in einem zentral am Alexanderplatz gelegenen Hotel ein und konnten direkt in das Stadtleben eintauchen.

 

 

 

Am nächsten Tag stand zuerst eine Besichtigung der Viessmann Werke Berlin im Stadtteil Rudow auf dem Programm, anschl. ging es zur Besichtung des Reichstags. In einem Vortrag gab es vielfältige Informationen zur Parlamentsarbeit, danach konnte man aus der Kuppel des Reichstags einen grandiosen 360°-Rundumblick auf die Stadt werfen. Am späten Abend folgte das Highlight des Tages: eine Schifffahrt auf der Spree im Regierungsviertel bei untergehender Sonne und einsetzender Beleuchung auf den Straßen, Plätzen und in den Gebäuden.

 

 

 

Der dritte Tag begann mit einer weiteren Stadtrundfahrt im Ostteil der Stadt, wo insbesondere die einzelnen Abschnitte der Hackeschen Höfe zu Fuß erkundet wurden. Im Friedrichstadtpalast besuchten die Allendorfer die VIVED GrandShow und waren begeistert von den spektakulären Darbietungen und Kostümen der Akteure sowie den außergewöhnlichen Kulissen und der eingesetzten Technik und Beleuchtungselemente. Am Tag der Rückreise ins Edertal bildete die Stadtrundfahrt in Potsdam den Abschluss der Tour. Dabei durfte der Besuch am Schloss Sanssouci nicht fehlen. Die SVA-Reisegruppe wurde über die gesamte Tour von einer Reiseleiterin begleitet,  die bei allen Stationen ausführliche Informationen sehr humorvoll beisteuerte.

 

Auch im Jahr 2020 plant der SVA wieder eine Mehrtagesreise. Dann wird es nach Hamburg gehen. Anmeldungen können ab sofort beim AH-Vorstand erfolgen.

 

-